Katasteramt

Die Katasterämter werden offiziell als unteren Vermessungsbehörden (uVB) bezeichnet.
Meist tragen die Ämter in ihrer Behördenbezeichnung auch den Begriff der „Geoinformation“.

Die Katasterämter sind in Sachsen kommunal organisiert. Das heisst in jedem Landkreis gibt es ein Vermessungsamt.
Vor der Kommunalisierung gab es die sogenannten Staatlichen Vermessungsämter.

Die Aufgabe der Katasterämter hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Weg von der praktischen Vermessungstätigkeit hin zum Dienstleister.
Zu den heutigen Kernkompetenzen der Katasterämter zählen:

  • Führung des Liegenschaftskataster
  • Katasterberichtigung
  • Erfassung historischer Liegenschaftskatasterdokumente
  • Erfassung Bodenschätzungskarten
geschrieben von Verm.-Ass. Dipl. Ing. Erik Sefkow am